Zum Inhalt
041 710 91 70

Knochenaufbau –
eine unserer
Kernkompetenzen.

Auch bei mangelnder Knochensubstanz finden wir den richtigen Weg, um Ihnen zu festen Zähnen zu verhelfen. Wir sind spezialisiert auf die Rekonstruktion von fehlendem Knochen und bieten Ihnen alle Möglichkeiten der modernen „Augmentationstechniken“ zur Wiederherstellung. Dabei setzen wir auf schonende Therapie-Optionen, die präzise und professionell durchgeführt werden.

Knochensubstanz

Knochenaufbau für den stabilen Kiefer –
in Zug wissen wir, was wir tun.

Mangelnder Kieferknochen betrifft viele Patientinnen und Patienten. Ursachen für den Knochenschwund können Entzündungen des Zahnhalteapparats (Parodontitis) oder fehlende, nicht ersetzte Zähne sein. Ist der Kieferknochen stark geschrumpft, können die Zahnimplantate nicht stabil verankert werden. In diesen Fällen helfen knochenaufbauende Massnahmen. In der modernen Kieferchirurgie wurden in den vergangenen Jahren sehr grosse Fortschritte gemacht. Ein Knochenaufbau erfolgt heutzutage mit dem Anspruch an Minimalinvasivität.

Chirurgischer Knochenaufbau:
schonend und effektiv.

Knochenaufbauende Massnahmen werden in unserer Praxis vorgenommen. Die Zahnärzte/Zahnärztinnen des TEAM 15 agieren hierbei erfahren, routiniert und schonend. Wir bereiten den Knochen so vor, dass die Zahnimplantate anschliessend ein festes Lager finden. Verwendet wird für den Knochenaufbau Eigenknochen (autolog) oder biologische Knochenersatzmaterialien (meist tierischer Herkunft). Durch den körpereigenen Umbauprozess bildet sich eine stabile Knochensubstanz. Bei grossen Defekten können Knochenblockverpflanzungen (Eigenknochen oder Spenderknochen) ein sinnvoller Weg sein. Hierfür wird im schonenden Vorgehen ein individuell konstruierter Knochenblock auf den Defekt aufgebracht und mit kleinen Schrauben befestigt. Zu gängigen knochenaufbauenden Massnahmen zählen beispielsweise

  • Knochenblock
  • Bone-Spreading (Kieferkamm-Spreizung)
  • Sinuslift (Kieferhöhlen-Aufbau)
  • Bone-Splitting (Kieferkamm-Spaltung)

Alle beschriebenen Massnahmen führen auf sicherem Weg zum optimalen Lager für die Implantate.
Wir schaffen die Basis für den festen Zahnersatz.

Lockeres Implantat nach Periimplantitis
(Entzündung am Zahnimplantat).

Sollte es aufgrund einer langwierigen Periimplantitis zu einem Knochenrückgang oder gar einer Lockerung der Implantate gekommen sein, können wir helfen. Nach einer gründlichen, effektiven Behandlung der Periimplantitis bauen wir verloren gegangenen Knochen mit Knochenersatzmaterial wieder auf. Verwendet wird meist ein biologisches oder vollsynthetisches Knochenersatzmaterial. Während der Heilungsphase bildet sich durch den körpereigenen Umbauprozess eine feste Knochensubstanz. Ziel ist es, den durch die Entzündung verloren gegangenen Knochen am Implantat wieder aufzubauen. So kann in vielen Situationen die Entzündung am Implantat klinisch zur Ausheilung gebracht werden.

Unsere Übersicht

Implantat-Therapie
Implantat-Therapie
weiter
Schonender Knochenaufbau
Schonender Knochenaufbau
weiter
Materialien und Optionen
Materialien und Optionen
weiter
Vor- & Nachsorge
Vor- & Nachsorge
weiter